Einige der besten natürlichen Konservierungsstoffe für Lebensmittel

Lebensmittel lange haltbar zu machen, war seit Menschengedenken ein Bedürfnis der Menschheit. Die Verfügbarkeit bestimmter Lebensmittel war auf eine bestimmte Jahreszeit beschränkt. Der Wunsch des Menschen, sie das ganze Jahr über zu verwenden, motivierte ihn, bestimmte Methoden zu erfinden, mit denen Lebensmittel ohne wesentliche Geschmacksveränderung länger gelagert werden konnten.

Lebensmittel können in verderbliche und nicht verderbliche Lebensmittel eingeteilt werden. Verderbliche Artikel sind solche, die schnell verderben und anfälliger für den Angriff von Mikroorganismen sind. Beispiele für solche Artikel sind Gemüse, Obst, Fleisch, Eier, Milch usw. Diese Artikel haben eine sehr kurze Haltbarkeit. Auf der anderen Seite sind haltbare Lebensmittel solche, die lange brauchen, bis sie verderben, wie Reis, Weizen, Öle, getrocknete Hülsenfrüchte usw.

Ziel der Verwendung von Konservierungsmitteln ist es, diese verderblichen Lebensmittel in haltbare umzuwandeln oder die Haltbarkeit zu verlängern. Lebensmittel werden durch den Angriff von Mikroorganismen wie Bakterien, Pilzen, Hefen usw. verdorben. Sie bringen einige unerwünschte chemische Veränderungen in den Lebensmitteln mit sich. Lebensmittelkonservierungsstoffe hemmen diese chemischen Veränderungen auf verschiedene Weise.

Es gibt zwei Arten von Konservierungsmitteln, um Lebensmittel zu konservieren: natürliche und künstliche; und beide versuchen, die Qualität, Essbarkeit und den Nährwert der Lebensmittel zu erhalten.

Klassifizierung natürlicher Lebensmittelkonservierungsstoffe

Abhängig von ihrer Wirkungsweise werden Lebensmittelkonservierungsmittel grob in drei Arten eingeteilt.

• Antimikrobielle Konservierungsmittel, die das Wachstum der Mikroorganismen hemmen

• Antioxidative Konservierungsmittel, die die Oxidation von Lebensmittelinhaltsstoffen wie Fetten, Lipiden usw. hemmen

• Konservierungsmittel, die auf die Enzyme in den Lebensmitteln abzielen und somit die natürlichen Aktivitäten wie die Reifung von Lebensmitteln oder die Alterung von Lebensmitteln nach der Ernte verhindern.

Zu den natürlichen Lebensmittelkonservierungsmitteln gehören Substanzen wie Salz, Zucker, Rosmarinextrakt, ätherische Öle, Essig usw. Davon werden Substanzen wie Salz, Zucker und Öle in unserem täglichen Leben verwendet. Die laufende Forschung zielt auf die Suche nach einigen neuen natürlichen Lebensmittelkonservierungsmitteln ab. Lassen Sie uns über einige Konservierungsmittel im Detail diskutieren.

Salz: Salz wird seit jeher zur Konservierung von Lebensmitteln wie Fleisch und Fisch verwendet. Bei sehr hohen Salzkonzentrationen verlieren die Zellen der Mikroorganismen Wasser und dehydrieren durch den Prozess der Osmose. Es hemmt das Wachstum von Bakterien, Hefen und Schimmelpilzen durch den Prozess der Osmose. Durch das Einsalzen von Fleisch wird es jahrelang haltbar gemacht. Beim Pökeln werden rohe Mangos, Tomaten etc. mit erheblichen Mengen an Salz behandelt. Sogar einige Gemüsesorten wie Kohl, Blumenkohl und Gurke können haltbar gemacht werden, indem man sie mit Salz einlegt.

Zucker: Zucker ist ein Kohlenhydrat und der Mechanismus, durch den es Lebensmittel speichert, ist der gleiche wie der von Salz. Diese Substanz entwässert die Mikroorganismen auch durch den Prozess der Osmose. Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Lebensmittel in Zucker gelagert werden können.

1. Dicker konzentrierter Zuckersirup kann zubereitet werden und die Lebensmittelsubstanzen können darin eingetaucht werden.

2. Die Lebensmittel können in Zucker gekocht werden, bis der Zucker den Kristallisationspunkt erreicht. Eine höhere Zuckerkonzentration süßt das Essen und hemmt entweder das Wachstum von Mikroorganismen oder tötet sie durch den Prozess der Osmose ab. Zucker wird im Allgemeinen verwendet, um Früchte wie Äpfel, Pfirsiche, Birnen, Pflaumen usw. in Form von Marmeladen und Gelees haltbar zu machen.

Essig: Diese saure Lösung wird durch die Fermentation von Zucker und Wasserlösung hergestellt. Der Prozess der Gärung wird über die Alkoholphase hinaus durchgeführt. Essig enthält Essigsäure, die die Bakterien aufgrund ihres Säuregehalts oder ihres niedrigeren pH-Werts abtötet. Essig wird verwendet, um Fleisch und Gemüse beim Einlegen zu konservieren. Auch beim Konservieren wird Essig verwendet, um die Haltbarkeit der Lebensmittel zu erhöhen.

Rosmarinextrakt: Dieser wird durch Destillation von Rosmarinblättern hergestellt und ist für sein angenehmes Aroma und seinen angenehmen Geschmack bekannt. Dieser Stoff wird seit jeher wegen seiner antioxidativen Eigenschaften als Konservierungsmittel verwendet. Es verhindert die Oxidation von Lebensmitteln und bewahrt so den Geschmack und die Farbe der Lebensmittel. Die im Rosmarinextrakt enthaltenen natürlichen Verbindungen wie phenolische Diterpene, Rosmarinsäure und Carnosol sind für seine antioxidativen Eigenschaften verantwortlich.

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *