Berühmte und historische Baustile

Architektur ist definiert als eine Kunst des Baus von Designerarchitekturen in Form von Gebäuden und anderen physischen Strukturen wie Wohnungen, Büros, Hotels, Resorts und Geschäftsgebäuden. Diese unglaubliche Kunst beinhaltet auch den Einsatz von Wissenschaft und technischem Wissen, um Kreativität, Visualisierungen und Vorstellungskraft eine Form und Struktur zu geben. Diese Mischung aus Kunst und Wissenschaft setzt ein Design um, das sich in eine funktionale und ästhetisch ansprechende Architektur verwandelt.

1. Adirondack-Architektur:

Diese Art von Architektur verleiht dem Strukturdesign ein robustes Finish. Diese hervorragende Handwerkskunst wird hauptsächlich für Strukturen wie rustikale Hütten, Bootshäuser, Custom Homes und Blockhütten verwendet. Der von William West Durant eingeführte architektonische Stil geht auf die 1880er Jahre zurück, die sich über die Adirondack Mountains ausbreiteten und sich schließlich über die gesamten Berggebiete der Appalachen und der Rocky Mountains ausbreiteten.

2. Adam-Stil:

Der Adam-Stil ist nach einem renommierten britischen Architekten Robert Adam benannt. Das Design entstand aus dem neoklassizistischen Design des achtzehnten Jahrhunderts, das die Branche mit einem frischen und anmutigen Design revolutionierte. Das Design ist in England und Amerika beliebter, am deutlichsten bei den strukturellen Gebäuden, die zwischen 1790 und 1830 errichtet wurden.

3. Art Nouveau Style:

Art Nouveau ist ein französischer Begriff für „Neuer Stil“ und wurde als Ergebnis der Bemühungen bekannter europäischer Künstler eingeführt, die sich gegen formales und klassisches Design auflehnten. Dieser innovative Designstil entstand im 18. Jahrhundert in Pairs. Das Design der Gebäude hat oft asymmetrische Formen, Bögen, Mosaike, Buntglas, japanische Motive und dekorative Oberflächen wie geschwungene, florale Motive und pflanzenähnliche Verzierungen.

4. Indische Architektur:

Indische Architekturentwürfe spiegeln die vielfältige Kultur und religiöse Tradition des Landes wider. Dieser Designstil hat seine eigene Einzigartigkeit und Bedeutung in Form von Struktur, Design und dekorativen Oberflächen. Die altindische Architektur wurde von der westlichen Designform beeinflusst, insbesondere von der buddhistischen Stupa bis zur Kolonialzeit. Der Stil ist einfach, unverwechselbar und fließend im Design.

5. Islamische Architektur:

Die islamische Architektur umfasst hauptsächlich Strukturdesign wie Gräber, Moscheen und Festungen. Das typische Design umfasst Kuppeln, geometrische Formen, Türme und islamische Kalligrafie.

6. Ottonische Architektur:

Die ottonische Architektur entwickelte sich im 10. Jahrhundert während der Regierungszeit Kaiser Ottos. Es ließ sich von verschiedenen bestehenden Strukturdesigns hauptsächlich aus der karolingischen und byzantinischen Architektur inspirieren.

7. Viktorianische Architektur:

Die viktorianische Architektur ist ein Architekturstil, der in Großbritannien während der Regierungszeit von Königin Victoria im Volksmund verwendet wurde. Es zeichnete sich durch massive Konstruktion, dekorative Oberflächen, Einfachheit und Fließfähigkeit aus. Von Ballonrahmen befreite Gebäude, Fachwerkkastenformen, ungerade Ecken, Überhänge und unregelmäßige Grundrisse sind einige der charakteristischen Merkmale der viktorianischen Architektur.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *