3 besten Methoden zur Behandlung von Krampfadern und Besenreisern

Die venöse Erkrankung hat eine große Anzahl von Menschen betroffen, von denen viele einst eine wirksame Behandlung für die Krankheit suchten. Die Krankheit kann tief in den Venen liegen und zur Vena saphena führen, oder sie kann oberflächlich sein, beispielsweise bei Krampfadern und Krampfadern. Während die Venen so konstruiert sind, dass sie auf natürliche Weise Blut von den Füßen zum Herzen transportieren, beruht die Anti-Schwerkraft-Bewegung auf Einwegklappen. Wenn eine Störung vorliegt, führt eine Klappenfunktionsstörung dazu, dass sich Blut in den Beinen ansammelt. Durch die Schwerkraft fällt das Blut auf die Füße zurück und provoziert die Venen.

Menschen, insbesondere Frauen mit Venenerkrankungen, finden es schwierig, Outfits zu tragen, die sie nackt lassen, und die meisten unternehmen große Anstrengungen, um Medikamente und Produkte zu verstecken oder zu finden, um sie zu verkleinern und zu verfärben. Obwohl die Produkte nicht so gute Ergebnisse erzielen, gibt es eine Reihe von Behandlungsmöglichkeiten für die Venen. Eine Operation ist ebenfalls eine Option, aber es gibt drei Verfahren, die sich durch ihre Wirksamkeit auszeichnen, was sie so viel besser macht als eine Operation bei Krampfadern und Krampfadern.

  1. Hochfrequenz-Venenablation

Die Technologie verwendet Wärme oder Wärmeenergie, um unzureichende Leiter zu schließen. Das Ultraschallheizelement wird in Abständen über die Venen gelegt, um sie schmal zu machen und zusammenzuziehen. Nach dem Eingriff wird das Blut in gesunde Venen umgeleitet, was einen großen Unterschied für die Venen bedeutet. Die Technologie reduziert Venen- und Nervenschäden, indem sie einen gleichmäßigen venösen Verschluss gewährleistet. Es ist eine wirksame Behandlung zur Behandlung von Venen, hat jedoch Nebenwirkungen wie Taubheitsgefühl, Infektionen und tiefe Venenthrombosen. Es kann auch etwas unangenehm sein, aber die Patienten können zu einem normalen Lebensstil zurückkehren, jedoch nicht zu schwerem Heben.

  1. Sklerotherapie

Bei der venösen Behandlung werden Medikamente in die Venen injiziert, um sie verschwinden zu lassen oder zu kollabieren. Die direkte Nadel oder der IV-Katheter kann in die Venen eingeführt werden, wobei ersterer besser für kleine Krampfadern geeignet ist. Das Verfahren erleichtert die Kontrolle der Arzneimittelverabreichung und macht es zu einer sehr guten und zuverlässigen Behandlungsmethode. Die sklerosierende Lösung zirkuliert durch die Venen und bietet eine wirksame Behandlung. Der Blutfluss kann jedoch die Medikamente wegspülen, bevor sie wirken, und es gibt die Wirkung von roter juckender Haut. Für das Verfahren werden kleine Nadeln verwendet, damit es nicht weh tut. Möglicherweise müssen Sie jedoch nach dem Verfahren einige Tage lang Kompressionsstrümpfe tragen.

  1. Endovenöse Laserablation

EVLT verwendet Laserenergie, um erkrankte Venen zu kauterisieren und zu schließen. Es ist eine sichere und minimalinvasive Behandlungsoption, die im Vergleich zur Operation sehr gute Ergebnisse bietet. Es ist eine flexiblere Behandlung im Vergleich zur Hochfrequenzbehandlung, im Allgemeinen, weil der Kauterdraht im Vergleich zu Kathetern, die bei der Hochfrequenzablation verwendet werden, flexibel ausgelegt ist. Bei unsachgemäßer Ausführung besteht jedoch die Gefahr von Muskelverletzungen, Blutergüssen und sogar Venenrupturen. Nebenwirkungen sind Nervenreizungen und vorübergehende Taubheit der Haut.

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *